Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten

Ulla Brombeis

Anfrage von Ulla Brombeis in der Ratssitzung am 11.12.2019

Die Frage, wie wir mit unseren Kulturgütern in unseren musealen Sammlungen umgehen, die in kolonialem Kontext erworben wurden, wird bundesweit immer stärker diskutiert. Die Aufarbeitung der Vergangenheit ist der Schlüssel, um die Gegenwart zu verstehen. Daher sollte es ein Anliegen des Stadtrats sein, dass wir uns auch in Mönchengladbach unserer historischen Verantwortung stellen und zunächst ermitteln, ob in unseren städtischen Museen / Archiven Objekte vorhanden sind, die im kolonialen Kontext erworben wurden, bevor wir dann in eine Diskussion einsteigen können, wie wir uns als Stadt an dieser Stelle unserer historischen Verantwortung stellen können.

Meine Fragen dazu:

1. Befindet sich in den städtischen Museen oder Archiven Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten?

2. Falls ja:

a) Um welche Objekte handelt es sich und aus welchen Ländern stammen diese?

b) Haben die Museen / Archive bereits eine Planung, wie mit diesen Objekten zukünftig umgegangen werden soll?

c) Gibt es Rückgabeforderungen, die bereits eingegangen sind?

 

 

Öffnungszeiten

Montag        10.00 - 13.00 Uhr

Dienstag      10.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch      10.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag  10.00 - 13.00 Uhr /

                    15.00 - 17.00 Uhr

Freitag         10.00 - 13.00 Uhr

Adresse/Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Brandenberger Str. 36

41065 Mönchengladbach

 

Kreisverband:

Tel. 02161-206 404

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de

 

 

Bankverbindung:

Kontonummer 3505065

BLZ 370 605 90

IBAN: DE54370605900003505065

BIC: GENODED1SPK

Sparda Bank West eG

 

Fraktion:

Tel. 02161-206 204

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de