Überstunden bei der Feuerwehr: Grüne suchen gemeinsam mit OB nach Lösung

Karl Sasserath.

Mönchengladbach. In die Auseinandersetzung um die unbezahlten Überstunden bei der Mönchengladbacher Berufsfeuerwehr hat sich jetzt Grünen-Fraktionschef Karl Sasserath eingeschaltet. Hintergrund: Die Feuerwehrleute haben in der Zeit von 2001 – 2007 gut und gern 300.000 Überstunden angehäuft. Die Zahl dieser Überstunden ergab sich aus der Rechtssprechung der EU, wonach die Regelarbeitszeit 48 Wochenstunden beträgt und Überstunden entsprechend vergolten werden müssen. Die durchschnittliche Arbeitszeit bei der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach wird pro Kopf auf rund 54 Stunden in der Woche geschätzt.


Vor diesem Hintergrund führte Karl Sasserath ein Gespräch mit der Gewerkschaft verdi. In dem Gespräch hatte der Grünen-Fraktionsvorsitzende vorgeschlagen, das Thema im Rahmen der Ampelgespräche mit dem Oberbürgermeister zu erörtern. Sasserath: „Wir können nicht so tun, als wenn nichts wäre. Für das Thema Überstunden bei der Feuerwehr sollte jetzt eine Lösung gesucht, gefunden und umgesetzt werden. “

Öffnungszeiten

Montag        10.00 - 13.00 Uhr

Dienstag      10.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch      10.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag  10.00 - 13.00 Uhr /

                    15.00 - 17.00 Uhr

Freitag         10.00 - 13.00 Uhr

Adresse/Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Brandenberger Str. 36

41065 Mönchengladbach

 

Kreisverband:

Tel. 02161-206 404

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de

 

 

Bankverbindung:

Kontonummer 3505065

BLZ 370 605 90

IBAN: DE54370605900003505065

BIC: GENODED1SPK

Sparda Bank West eG

 

Fraktion:

Tel. 02161-206 204

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de