Sasserath zum Bezirksvorsteher Süd gewählt

Neuer Bezirksvorsteher Süd: Karl Sasserath.

Mit den Stimmen der Gestaltungsmehrheit von SPD, FDP und Grünen wurde in der konstituierenden Sitzung der Bezirksvertretung Süd Karl Sasserath zum Bezirksvorsteher gewählt. Der Grünen-Politiker und vormalige Bezirksvorsteher von Rheydt-Mitte erhielt 11 von 18 Stimmen.

 

Mönchengladbach. Nach einer knappen Stunde war die konstituierende Sitzung der neuen Bezirksvertretung Süd vorüber; das Ergebnis der Wahl des Bezirksvorstehers überraschte kaum jemanden: Karl Sasserath, bislang Bezirksvorsteher im alten Bezirk Rheydt-Mitte, wurde mit den Stimmen der Gestaltungsmehrheit zum neuen Bezirksvorsteher Süd gewählt.

 

In seiner Rede zur Wahl als Vorsteher des mit annähernd 82.000 Einwohnern größten Stadtbezirk Mönchengladbachs verwies Sasserath darauf, dass die nun zu bewältigenden politischen Aufgaben um einiges umfangreicher geworden seien. Für diesen neuen, großen Bezirk gelte es, eine gemeinsame Identität zu finden und für die vielen bezirklichen Probleme gemeinsam Lösungen zu finden, die von den Bürgern Mönchengladbachs als Bereicherung für die ganze Stadt erfahren würden.

 

Sasserath warb angesichts der prekären Haushaltslage der Stadt bei den übrigen Politikern um eine Zusammenarbeit über die Grenzen der Fraktionen hinweg: „Das, was uns eint, war immer mehr, als das, was uns trennt“, erklärte er rückblickend auf die politische Arbeit in den Bezirken in der Vergangenheit. Die Menschen im neuen Bezirk, so Sasserath, erwarteten die bürgernahe Umsetzung des Innenstadtkonzeptes Rheydt, vor allem die Neugestaltung des Rheydter Marktplatzes. „Schon jetzt erreichen mich dazu immer wieder Schreiben, worin Menschen sich dort für den Erhalt der großen Bäume; vor allem der vier großen Platanen vor dem ehemaligen Bezirkskommando einsetzen“, bemerkte der frisch gebackene Bezirksvorsteher Süd.

 

Im Blick über die Bezirksgrenzen hinweg auf das neue Einkaufszentrum an der Gladbacher Hindenburgstraße forderte Sasserath, dass das Center im Einklang stehen müsse mit den Interessen des Einzelhandels in Rheydt und Odenkirchen.

 

Auch das Thema Politikverdrossenheit sparte der Grünen-Chef nicht aus: Die Menschen verstünden gerade Kommunalpolitiker als Sprachrohre und Werkzeuge von Bürgerinteressen. „Sie erwarten von der Politik Bürgernähe, erwarten, dass wir sie an unseren Planungen, bevor entschieden wird, angemessen beteiligen“, so Sasserath.

 

Das beste Mittel gegen Resignation und Politikverdrossenheit aus Sicht des neuen Bezirksvorstehers ist es, die Bürger zu ermuntern, selbst aktiv zu werden.

 

„Ich bin mir sicher, wir werden die vor uns liegenden vielfältigen, oftmals schwierigen politischen Aufgaben meistern“, erklärte der strahlende Bezirksvorsteher abschließend.

Öffnungszeiten

Montag        10.00 - 13.00 Uhr

Dienstag      10.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch      10.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag  10.00 - 13.00 Uhr /

                    15.00 - 17.00 Uhr

Freitag         10.00 - 13.00 Uhr

Adresse/Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Brandenberger Str. 36

41065 Mönchengladbach

 

Kreisverband:

Tel. 02161-206 404

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de

 

 

Bankverbindung:

Kontonummer 3505065

BLZ 370 605 90

IBAN: DE54370605900003505065

BIC: GENODED1SPK

Sparda Bank West eG

 

Fraktion:

Tel. 02161-206 204

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de