BDK Dresden: Mönchengladbacher Grüne erzielen Erfolge bereits im Vorfeld

Anita Parker
Peter Walter

Dresden. Drei Änderungsanträge zum Europawahlkampfprogramm hatten die Delegierten des Grünen-Kreisverbandes Mönchengladbach, Anita Parker und Peter Walter, im Gepäck zum Parteitag in Dresden. In den Antragskommissionen wurden zwei davon sofort übernommen: Einerseits wurde das Ziel der Vereinbarkeit von Familie und Beruf ausdrücklich ins Programm aufgenommen, als zweites soll Grüne Politik für eine sofortige Entmilitarisierung des Weltraums und des Internets sorgen.

 

Besonders ärgerlich befanden die Mitglieder des Mönchengladbacher Kreisverbandes die Formulierung, inhumane Waffen … zu bannen. „Für uns ist klar: Es gibt weder inhumane noch humane Waffen“, so Peter Walter. „Waffen töten. Wenn wir eine authentische Abrüstungspolitik wollen, muss unser Ziel sein, zeitnah alle Rüstungsexporte zu stoppen und die Produktion von Waffen in Deutschland deutlich einzuschränken.“

 

Nach längerer Diskussion wird jetzt der Vorschlag zur Abstimmung gebracht, sogenannte „inhumane Waffen“ wie weißen Phosphor und Uranmunition endlich zu bannen!“  Dies ist ein Teilerfolg auf dem Weg zur Ächtung aller Waffen.

 

Jetzt liegen drei spannende Tage vor den Delegierten. Anita Parker: „Die Europawahl muss viel stärker in das Bewusstsein der Wählerinnen und Wähler gelangen. Dafür werden wir hier und vor Ort in den nächsten Wochen kämpfen.“


Öffnungszeiten

Montag        10.00 - 13.00 Uhr

Dienstag      10.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch      10.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag  10.00 - 13.00 Uhr /

                    15.00 - 17.00 Uhr

Freitag         10.00 - 13.00 Uhr

Adresse/Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Brandenberger Str. 36

41065 Mönchengladbach

 

Kreisverband:

Tel. 02161-206 404

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de

 

 

Bankverbindung:

Kontonummer 3505065

BLZ 370 605 90

IBAN: DE54370605900003505065

BIC: GENODED1SPK

Sparda Bank West eG

 

Fraktion:

Tel. 02161-206 204

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de