Übergangsweise Einrichtung eines Buspendelverkehrs von den Hauptbahnhöfen Rheydt und Mönchengladbach zur Ausweichspielstätte der Vereinigten Bühnen Mönchengladbach/Krefeld in der ehemaligen Wehrbereichsverpflegungshalle im Nordpark

Herrn Bezirksvorsteher

Karl Sasserath

Bezirksverwaltungsstelle Rheydt-Mitte

41050 Mönchengladbach

20. November 2008

 

Antrag der Fraktionen SPD und BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN in der Bezirksvertretung Rheydt-Mitte zur Sitzung am 02.12.2008

 

Sehr geehrter Herr Bezirksvorsteher,

 

ausgegebenem Anlass bitten wir Sie, folgenden Antrag in die Tagesordnung der Sitzung der Bezirksvertretung Rheydt-Mitte am 02.12.2008 aufzunehmen:

 

Gegenstand:
Übergangsweise Einrichtung eines Buspendelverkehrs von den Hauptbahnhöfen Rheydt und Mönchengladbach zur Ausweichspielstätte der Vereinigten Bühnen Mönchengladbach/Krefeld in der ehemaligen Wehrbereichsverpflegungshalle im Nordpark

 

Beschlussentwurf:

Bezirksvertretung Rheydt-Mitte, Kulturausschuss und Hauptausschuss empfehlen Rat beschließt, die Verwaltung wird beauftragt, für die Zeit des Umbaus des Theaters an der Odenkirchener Straße 78

 

1.     die Einrichtung eines Buspendelverkehrs von den Hauptbahnhöfen Rheydt und Mönchengladbach (Europaplatz) zur Ausweichspielstätte der Vereinigten Bühnen Mönchengladbach/Krefeld in der ehemaligen Wehrbereichsverpflegungshalle im Nordpark 299 zu prüfen;

 

2.     den Theaterbesuchern, die mit dem Pkw zur Spielstätte anreisen, die kostenlose Nutzung des an die Ersatzspielstätte angrenzenden Parkplatzgeländes zu ermöglichen, wenn sie im Besitz einer Theaterkarte sind.

 

Neben den personellen, fachlichen und sachlichen Voraussetzungen wird die Verwaltung gebeten, für die Einrichtung des Pendelverkehrs und die kostenlose Nutzung des an die Ersatzspielstätte angrenzenden Parkplatzgeländes zeitnah die Kosten zu ermitteln und den Gremien (auch der BV Rheydt-Mitte) darzulegen. Die Kosten sind dem Ausschuss für Kultur sowie der Bezirksvertretung Stadtmitte so zeitnah zur Beratung vorzulegen, so dass sie im Rahmen des Haushaltes 2009 durch den Fachausschuss, den Hauptausschuss und den Rat bereitgestellt werden können.

 

Begründung:

Das Theater Mönchengladbach in der Odenkirchener Straße 78 wird bekanntlich wegen dringend erforderlicher Sanierungsarbeiten ab der Spielzeit 2009/2010 umziehen in die ehemalige Wehrbereichsverpflegungshalle im Nordpark 299, um im Zuge des Brandschutzes von Grund auf saniert zu werden.

 

Damit auch die zahlreichen Gäste aus Mönchengladbach, die nicht per Pkw zum Theater anreisen wollen oder können, während der Umbaupause bequem und zeitig zu den dortigen Vorstellungen gelangen, ist aus Sicht der Fraktion von Bündnis 90/die Grünen die Einrichtung eines Buspendelverkehrs für den in Rede stehenden Teil der Theaterbesucher notwendig.

 

Dieser Service erscheint auch im Hinblick auf drohende Abonnementsverluste sinnvoll: Etliche Theaterkunden dürften sich die Frage stellen, wie sie ohne eigenen Pkw von der Mönchengladbacher Innenstadt kostengünstig zur Übergangsspielstätte im Nordpark gelangen können. Ist diese logistische Frage geklärt, könnte mit dem Angebot eines geeigneten Zubringers einem möglichen Besucherschwund erfolgreich entgegengewirkt werden.

 

Andererseits bekämen Theaterbesucher, die mit eigenem Pkw anreisen, über den Service einer kostenlosen Parkplatznutzung in direkter Nähe zur Übergangsspielstätte einen zusätzlichen (und zum Erhalt der Abonnements notwendigen) Anreiz zum Besuch der Vorstellungen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

f.d.R.

 

Werner Hoek

Fraktionsgeschäftsführer