Straßenaufbrüche: Rat beschließt nach Grünen-Initiative bessere Kontrolle

Ulla Brombeis.

Verfüllungen von Straßenaufbrüchen werden künftig besser kontrolliert: In seiner jüngsten Sitzung beschloss der Rat der Stadt Mönchengladbach, dass anstelle von bisher nur etwa zehn Prozent nunmehr 80 Prozent aller nach Aufbrüchen wiederhergestellten Straßen kontrolliert werden. Die Bündnisgrünen hatten das Thema in der Ampel forciert und - erfolgreich - auf dessen Umsetzung gedrängt.

Mönchengladbach. Aufbrüche von Straßen sind nicht zu vermeiden - Leitungen für die Kommunikation, für Strom und Gas, Frisch-, Ab- und Regenwasser, für Fernwärme und Lichtsignalanlagen müssen neu verlegt oder repariert werden. Das passiert in Mönchengladbach jährlich etwa 3.000 mal. Ob die Straßenaufbrüche auch fachgerecht ausgeführt werden, dies zu kontrollieren obliegt der Stadt.

„In diesem Bereich gibt es erheblichen Nachholbedarf, was die Anzahl der Mitarbeiter betrifft, die das Schließen der Aufbrüche kontrollieren“,  hat Ulla Brombeis, finanzpolitische Sprecherin der Gladbacher Grünen, festgestellt. Bisher werden in der „Vitusstadt“ weniger als 10 Prozent der Wiederherstellungen von Straßenaufbrüchen kontrolliert - das wird sich nach dem jüngsten Entscheid des Stadtrates nun ändern. „Ich befürchte, durch die geringe Kontrolle ist die Zahl der nicht fachgerecht durchgeführten Verfüllungen recht hoch“, so Ulla Brombeis. „Daraus resultierende mögliche Folgeschäden sind immens, wir werden sie aber künftig eindämmen“. Den Entschluss, neue Kontrolleure für Straßenaufbrüche einzustellen, hatten die Grünen in die Ampel eingespeist.

Durch die angestrebte jährliche Kontrollquote von 80 Prozent erhoffe man sich, so Ulla Brombeis, Millionenbeträge, die durch das neue Personal eingespart werden.

Neben den Ampelfraktionen waren auch die Fraktionen von FWG und der Linken dem Antrag nach einer besseren Kontrolle von Straßenaufbrüchen gefolgt; die CDU hatte ihn abgelehnt.

Öffnungszeiten

Montag        10.00 - 13.00 Uhr

Dienstag      10.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch      10.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag  10.00 - 13.00 Uhr /

                    15.00 - 17.00 Uhr

Freitag         10.00 - 13.00 Uhr

Adresse/Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Brandenberger Str. 36

41065 Mönchengladbach

 

Kreisverband:

Tel. 02161-206 404

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de

 

 

Bankverbindung:

Kontonummer 3505065

BLZ 370 605 90

IBAN: DE54370605900003505065

BIC: GENODED1SPK

Sparda Bank West eG

 

Fraktion:

Tel. 02161-206 204

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de