SPD und Grüne setzen sich für Ortsumgehung ein

Auf Initiative des SPD-Landtagsabgeordneten Hans-Willi Körfges fand im Düsseldorfer Landtag ein Gespräch über die Planung der Ortsumgehung im Bereich des Stadtbezirks Giesenkirchen statt. Die Bürgerinitiative Ruckes nutzte die Gelegenheit den verkehrspolitischen Sprechern von SPD, Gerd Wirth MdL, und Bündnis 90/Die Grünen, Oliver Keymis MdL, nochmals eindringlich die Situation vor Ort darzustellen. Die Vorsitzende der Bürgerinitiative, Frau Piontek, wies darauf hin, dass nach der Fertigstellung der L 31n die Belastung noch weiter zugenommen habe: „Wir müssen täglich mehr als 13.000 Fahrzeuge, darunter zahlreiche LKWs und Schwertransporte ertragen.“

Den Landespolitikern wurde von Bezirksvorsteher Horst-Peter Vennen besonders an Herz gelegt, sich für die kurzfristige Aufnahme in die integrierte Verkehrsplanung des Landes einzusetzen: „Die förmliche Einleitung der Planung ist nicht nur eine notwendige Voraussetzung, sondern auch ein wichtiges Signal für die Bevölkerung, dass sich hier nach vielen Jahren endlich etwas bewegt.“

Für die Bezirksfraktion von Bündnis 90/Die Grünen erklärte deren Sprecher, Hajo Siemes: „Wir freuen uns, dass die A 44 vom Tisch ist. Weder Grüne noch SPD haben diese Planung gewollt. Eine Entlastung unseres Stadtbezirkes ist nur durch die Umgehung möglich. Deshalb steht auch meine Fraktion eindeutig hinter dem Wunsch der Bürgerinnen und Bürger.“

Der Sprecher der SPD-Bezirksfraktion, Hartmut Müller, forderte ebenfalls Klarheit: „Wenn das Land jetzt Fakten schafft, müssen einige vor Ort endlich Farbe bekennen. Die Autobahn wäre für Giesenkirchen eine Katastrophe gewesen. Eine Ortsumgehung dagegen, ist lebensnotwendig.“

Die Verkehrspolitiker der Landtagsfraktionen sagten ihre ausdrückliche Unterstützung zu. Die Koalitionsfraktionen werden sich auf Landesebene dafür einsetzen, dass eine Aufnahme der Maßnahme in die Verkehrsplanung des Landes erfolgt und das notwendige Streckenbestimmungsverfahren kurzfristig in Angriff genommen wird.

Zusammenfassend bedankte sich Körfges bei den Teilnehmer des Gespräches: „Mir ist bewusst, dass es noch einige Jahre dauern wird, bis die Umgehung realisiert ist. Allerdings haben wir heute auf dem Weg dorthin wichtige Schritte vereinbart.

 

Kommunalwahl 2020 - Ihr Weg zu unserem neuen Internetauftritt.

Öffnungszeiten

Montag        10.00 - 13.00 Uhr

Dienstag      10.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch      10.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag  10.00 - 13.00 Uhr /

                    15.00 - 17.00 Uhr

Freitag         10.00 - 13.00 Uhr

Adresse/Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Brandenberger Str. 36

41065 Mönchengladbach

 

Kreisverband:

Tel. 02161-206 404

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de

 

 

Bankverbindung:

Kontonummer 3505065

BLZ 370 605 90

IBAN: DE54370605900003505065

BIC: GENODED1SPK

Sparda Bank West eG

 

Fraktion:

Tel. 02161-206 204

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de