Fußgängerüberwege und Tempo 30-Regelung auf dem Stockholtweg

Antrag für die 7. Sitzung der Bezirksvertretung Rheydt-Mitte am 30.August 2005

 

Gegenstand:

Fußgängerüberwege und Tempo 30-Regelung auf dem Stockholtweg

 

Beschlussentwurf:

Die Bezirksvertretung Rheydt-Mitte bittet die Verwaltung auf dem Stockholtweg folgende Fußgängerüberwege zu installieren:

 

a) aus Richtung Friedensstraße unmittelbar hinter der Färberstraße

b) aus gleicher Richtung unmittelbar vor der Kepplerstraße

 

Die Zebrastreifen sollen an den genannten Stellen in Höhe der in den Niersgrünzug führenden Wege auf die Fahrbahn aufgebracht werden.

 

Die Verwaltung wird ferner gebeten, für den Bereich zwischen den Fußgängerüberwegen und jeweils 50m darüber hinaus eine Limitierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h vorzunehmen.

 

Begründung:

Der Niersgrünzug ist ein attraktives und stark frequentiertes Naherhohlungsgebiet. Vom Stockholtweg aus führen im genannten Bereich zwei Wege in den Niersgrünzug, ohne dass dort geeignete Querungshilfen befinden.

Im Bereich Färberstraße wird die Situation durch die Biegung des Stockholtwegs verschärft, die die Straße trotz des dort montierten Spiegels schlecht einsehbar macht.

Der Stockholtweg ist eine stark befahrene Straße, die insbesondere mit Kinderwagen oder laufenden Kleinkindern nur erschwert überquert werden kann.

 

Zum Schutz der querenden Passanten auf den Fußgängerüberwegen erscheint eine gleichzeitige Tempoverringerung dort geboten.

 

Henning Höllein

Fraktionssprecher Bündns90/Die Grünen

in der Bezirksvertretung Rheydt-Mitte