Flughafen: Ausbaugegner formieren sich

Ausbaugegner wie BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz), VCD (Verkehrsclub Deutschland), Bündnis 90/Die Grünen, Airpeace e.V. und NABU haben sich zusammen geschlossen und in dem Flugblatt "Der Flughafen-Flop" ihre Gründe für die Ablehnung des Flughafenausbaus darlegt.

Bei der Prognose der Passagierzahlen wird von völlig unrealistischen Zahlen ausgegangen. Bis 2012 sollen laut Gutachten z.B. ca. 2,8 Millionen Passagiere abgefertigt werden. Auf allen Regionalflughäfen in Deutschland zusammen sind es jedoch nur ca. drei Millionen Passagiere jährlich.

Das Flughafengutachten besagt, dass pro einer Million Passagiere 1.000 Arbeitsplätze entstehen, von einigen Befürwortern wird sogar eine Zahl von 3.000 ins Feld geführt. Diese zusätzlichen Arbeitsplätze sind nach Ansicht der Ausbaugegner keinesfalls erreichbar. Aufgrund von Rationalisierungsmaßnahmen und Erfahrungswerten von anderen Flughäfen in Deutschland, ist die Zahl der Arbeitsplätze bei eine Millionen Passagieren pro Jahr auf unter 500 zurück gegangen, und dies mit weiter fallender Tendenz. Bei Regionalflugplätzen wie in Mönchengladbach wird sogar nur von 80 bis 125 Arbeitsplätzen bei einer Millionen Passagieren pro Jahr ausgegangen.

Die Wahrscheinlichkeit einer Schädigung der Bevölkerung bei einem Absturz in Mönchengladbach liegt 50 mal höher als am Airport Frankfurt/Main, da hier eine höhere Besiedelung im Umfeld des Flughafens vorliegt und die Flugschneisen von Düsseldorf und Mönchengladbach sich kreuzen.

Es finden weitere Aktionen statt:

Samstag, den 16. April von 11.00 bis 13.00 Uhr stehen die Flughafengegner gemeinsam auf der Hindenburgstraße vor dem Stadttheater, um Bürgerinnen und Bürger zu informieren und mit ihnen zu diskutieren. Vertreter und Vertreterinnen aller genannten Organisationen und die beiden Landtagskandidaten von Bündnis 90/Die Grünen, Hajo Siemes und Peter Walter werden vor Ort sein.

Mittwoch, den 11. Mai um 19.00 Uhr diskutiert der verkehrspolitische Sprecher der Grünen Landtagsfraktion Oliver Keymis mit Bürgerinnen und Bürgern im Haus Zoar über den Flughafen.

 

Gaby Brenner Hajo Siemes Peter Walter

Kommunalwahl 2020 - Ihr Weg zu unserem neuen Internetauftritt.

Öffnungszeiten

Montag        10.00 - 13.00 Uhr

Dienstag      10.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch      10.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag  10.00 - 13.00 Uhr /

                    15.00 - 17.00 Uhr

Freitag         10.00 - 13.00 Uhr

Adresse/Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Brandenberger Str. 36

41065 Mönchengladbach

 

Kreisverband:

Tel. 02161-206 404

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de

 

 

Bankverbindung:

Kontonummer 3505065

BLZ 370 605 90

IBAN: DE54370605900003505065

BIC: GENODED1SPK

Sparda Bank West eG

 

Fraktion:

Tel. 02161-206 204

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de