Entwicklungsprogramm Rheydter Innenstadt:

Die Fraktionen von Bündnis90/Die Grünen und SPD in der Bezirksvertretung Rheydt Mitte beantragen im Rahmen des Entwicklungsprogramms für die Rheydter Innenstadt auch die gesamte Verkehrssituation zu untersuchen.

 

Dazu haben Bündnis90/Die Grünen und SPD fristgerecht einen Antrag in die Sitzung der Bezirksvertretung Rheydt Mitte am 13.03.07 einbracht.

 

Darin wird die Verwaltung gebeten, im Rahmen des zu erarbeitenden Entwicklungsprogramms für die Rheydter Innenstadt die Verkehrssituation folgender Teilbereiche zu untersuchen:

 

  • Umkehrung der bestehenden Einbahnstraßenregelung auf der Harmoniestraße zwischen Marktstraße und Stresemann Str.,
  • Errichtung eines Kreisverkehrs im Kreuzungs- bzw. Einmündungsbereich von Wilhelm-Schiffer-Straße (Rheydter Ring)/ Mühlenstraße/ Friedrich-Ebert-Straße,
  • Umwidmung der Hauptstraße zwischen Friedrich-Ebert Str. und Brucknerallee von einer Fußgängerzone in eine verkehrsberuhigte Zone.

 

„Wir sind der Auffassung, dass eine Überprüfung der möglichen Umsetzung der genannten Maßnahmen Aufschluss gibt, ob und inwieweit hiermit die Attraktivität der Rheydter Innenstadt gesteigert werden kann,“ dazu Corinna Klingberg, Fraktionsvorsitzende Bündnis90/Die Grünen in der BV Rheydt-Mitte.

 

Die Ergebnisse der Untersuchungen, unter den Aspekten von Voraussetzungen, Auswirkungen und Kosten, sowie mögliche Umsetzungen sollen der Bezirksvertretung Rheydt-Mitte in regelmäßigen Abständen vorgestellt werden.