Radverkehr: Wir befragen Bürgerinnen und Bürger über Verbesserungen

Dr. Boris Wolkowski.

Mönchengladbach. Seit einigen Jahren schon hat Mönchengladbach einen Mobilitätsplan. Er zeigt u.a. konkrete Mängel im Radverkehrsnetz auf und benennt problematische Abschnitte. Für die Einrichtung eines modernen Radwegenetzes hatte die Ratsmehrheit von CDU/SPD erhebliche Mittel im Haushalt bereitgestellt. Auch für Fördermillionen von Bund und Land ist die Zeit sehr günstig, denn auch konservativen Parteien dämmert es langsam, dass es höchste Zeit ist, eine radverkehrsfreundliche Politik umzusetzen.

Dr. Boris Wolkowski, stellvertretender Fraktionssprecher der Bündnisgrünen und Vorstandssprecher des Grünen-Ortsverband Mönchengladbach-Nord, reichen die Bemühungen in Mönchengladbach allerdings nicht. Es passiere zu wenig, moniert er, vor allem werden aus seiner Sicht die Menschen in der Stadt nicht mitgenommen. „Wir Grünen plädieren dafür, endlich die vorhandenen Mittel zur Verbesserung des Radverkehrs im Sinne der Menschen zu nutzen und weitere Fördermittel einzuwerben“, sagt Wolkowski.
Da die Bürgerinnen und Bürger der Stadt in der Sache auch ein Wörtchen mitzureden haben, bitten die Grünen die fahrradinteressierte Bürgerschaft, konkrete Vorschläge zu nennen und diese umgehend  bei den Grünen einzureichen, damit bestehende Lücken im Netz geschlossen und schlechte Wege ausgebessert werden können. Vorgaben gibt es keine.

„Ein wichtiges Element im Hinblick auf die Verbesserung des Radverkehrs wäre zum Beispiel, dass die Hohenzollernstraße jetzt endlich die versprochenen neuen Fahrradwege bekommt“, erläutert Wolkowski, der zugleich auch grüner OB-Kandidat ist. Hintergrund: Seit Jahren ist der schlechte Zustand des dortigen Radweges bekannt. Im Haushaltsplan sind aber erst für 2022 Gelder in Höhe von 200.000 € veranschlagt. Wolkowski ist wichtig, dass nun endlich gehandelt wird. Der Haushalt 2020 stelle für das Radwegenetz und die Sanierung der Radwege wiederum 654.000 Euro bereit. „Das Geld ist da. Jetzt müssen wir die Sache endlich angehen“, meint der Grünen-Politiker.

Bürgerinnen und Bürger, die Vorschläge und Ideen zur Verbesserung des Radverkehrs haben, senden diese bitte an die Grünen in Mönchengladbach, am liebsten per Mail an die Adresse mg.gruene(at)t-online.de

Die Vorschläge könnten dann über den Planungs- und Bauausschuss beschlossen und die Maßnahmen anschließend durchgeführt werden.

Öffnungszeiten

Montag        10.00 - 13.00 Uhr

Dienstag      10.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch      10.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag  10.00 - 13.00 Uhr /

                    15.00 - 17.00 Uhr

Freitag         10.00 - 13.00 Uhr

Adresse/Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Brandenberger Str. 36

41065 Mönchengladbach

 

Kreisverband:

Tel. 02161-206 404

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de

 

 

Bankverbindung:

Kontonummer 3505065

BLZ 370 605 90

IBAN: DE54370605900003505065

BIC: GENODED1SPK

Sparda Bank West eG

 

Fraktion:

Tel. 02161-206 204

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de