Mönchengladbachs Bündnisgrüne gratulieren Bürgerinitiative zu Erfolg

Mönchengladbach. Nachdem die Bürgerinitiative „Nein zu Giesenkirchen 2015“ sich mit ihrem Bürgerbegehren im Rat erfolgreich durchsetzen konnte, gratuliert die Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen den engagierten Bürgerinnen und Bürgern zu ihrem tollen Erfolg.

 

Nur die CDU beharrte auf ihrem Nein: Mit klarer Mehrheit hatten in der jüngsten Ratssitzung die Fraktionen von SPD, Bündnisgrünen, FDP, FWG und der Linken für das Bürgerbegehren gestimmt, das die Giesenkirchener Bürgerinitiative um ihre Sprecher Andrea Hoeveler, Klaus Dumke und Thomas Eicker auf den Weg gebracht hatte. „Es ist ein toller Erfolg der Initiative, die mit ihrem Erfolg ein Signal gesetzt hat“, kommentiert Gaby Brenner das Abstimmungsergebnis. Die Grünen-Vorstandssprecherin hofft, dass „die Politiker der Mehrheitsfraktionen nun endlich begriffen haben, dass man politische Entscheidungen in Mönchengladbach nicht mehr über die Köpfe der Bürgerinnen und Bürger hinweg treffen kann.“ „Die Bewohner dieser Stadt wollen nicht nur alle fünf Jahre ihr Kreuzchen bei der Kommunalwahl machen, sondern auch zwischen den Wahlen in politische Entscheidungen einbezogen werden“, so Hajo Siemes, Bezirksvertreter der Grünen in Giesenkirchen, der das Anliegen der Bürgerinitiative vor Ort im Bezirk nach Kräften unterstützt hatte.