Lampenkonzept: Gute Idee der Grünen hat sich durchgesetzt

Ulla Brombeis.

Mönchengladbach. Die Bezirksvertretung Süd hat in ihrer jüngsten Sitzung das Lichtkonzept für die Rheydter Innenstadt zustimmend zur Kenntnis genommen. Für das in Rede stehende Konzept zur besseren Beleuchtung der Rheydter Innenstadt ist eigens eine stadtspezifische LED-Leuchte entwickelt worden (Kostenpunkt: 1.000 € pro Stück), mit denen der gesamte Stadtteil innerhalb des „Rheydter Rings“ mit warmweißem Licht erhellt werden soll. Nach Darstellung der Verwaltung müssten durch die verbesserte LED-Technik deutlich weniger Leuchten aufgestellt werden. „Die neuen Lampen haben den Vorteil, dass sie deutlich weniger Strom verbrauchen, was sehr wirtschaftlich ist und den städtischen Haushalt entlastet.“, stellt Grünen-Ratsfrau Ulla Brombeis, Vorsitzende des Ausschusses für Finanzen und Beteiligungen, dazu fest. Wie Vertreter der Verwaltung erklärten, würden sich die neuen Leuchten mit öffentlicher Förderung innerhalb von drei Jahren amortisieren. Die gesamte Maßnahme soll schätzungsweise 1,45 Millionen Euro kosten.

„Wir begrüßen das Lichtkonzept umso mehr, als die Einführung der neuen Leuchten auch einen guten ökologischen Effekt hat, denn auf diese Weise wird der CO2-Ausstoß halbiert“, sagt Anja Schurtzmann, Sprecherin der Grünen in der BV Süd. Dies sei hinsichtlich einer deutlichen Verringerung der Klimaerwärmung sehr günstig. In der Tat betragen die CO2-Emissionen der Leuchten aus dem jetzigen Bestand pro Jahr 54,18 Tonnen. Mit den neuen Lampen sinkt der Ausstoß mit 27,04 Tonnen auf gut die Hälfte.

Das Lichtkonzept in der Rheydter Innenstadt, ein Teilprojekt des Förderprojekts „Soziale Stadt Rheydt“, war nur möglich, weil es den Mönchengladbacher Grünen mit Unterstützung der Beteiligungs- und Bauverwaltung sowie des Gemeindeprüfungsamts gegen erbitterte politische Widerstände gelang, den Rückkauf des Lampennetzes im Süden Mönchengladbachs von der NEW AG in das Eigentum und die Trägerschaft der Stadt durchzusetzen.

„Wir sind sehr froh, dass wir unseren Teil dazu beitragen konnten, dass die Rheydter Innenstadt auf diese Weise eine deutliche Aufwertung erfahren wird“, so Ulla Brombeis. Die Grünen, sagt sie, träten dafür ein, dass das Versuchsvorhaben in Rheydt die Grundlage für die Umsetzung eines gesamtstädtischen Lichtkonzeptes wird.


Öffnungszeiten

Montag        10.00 - 13.00 Uhr

Dienstag      10.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch      10.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag  10.00 - 13.00 Uhr /

                    15.00 - 17.00 Uhr

Freitag         10.00 - 13.00 Uhr

Adresse/Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Brandenberger Str. 36

41065 Mönchengladbach

 

Kreisverband:

Tel. 02161-206 404

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de

 

 

Bankverbindung:

Kontonummer 3505065

BLZ 370 605 90

IBAN: DE54370605900003505065

BIC: GENODED1SPK

Sparda Bank West eG

 

Fraktion:

Tel. 02161-206 204

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de