Giesenkirchen wird Opfer der Stadtteilpolitik von CDU und FDP

Die Neuordnung der Stadtbezirke, bei der Giesenkirchen mit Neuwerk und Volksgarten künstlich zusammengelegt werden soll, ist der inhaltliche Schwerpunkt eines Flyer’s, der in den nächsten Wochen in 5000 Giesenkirchener Haushalte verteilt wird.

 

"Viele BürgerInnen sind über diesen Sachverhalt bisher nicht in Kenntnis gesetzt. Bei Gesprächen bringen Sie dann über die beabsichtigte Zusammenlegungen Ihre Verwunderung zum Ausdruck. Mit unserem Flyer wollen die GiesenkirchenerInnen informieren", sagt Hajo Siemes, Bezirksvertreter in Giesenkirchen.

 

Aber nicht nur auf dieses Problem wird in unserem Flyer hingewiesen, auch die Schließung des Freibades, die Planung einer neuen Sportstätte und die Einrichtung einer Direktbuslinie, sind Themen unserer Information.