Fuchsstraße: Anlieger fordern zeitgemäße Planung ihrer Straße

Anja Schurtzmann.

Die Entscheidung, eine Bürgerversammlung zum Endausbau der Fuchsstraße durchzuführen, war aus Sicht der Fraktion der Bündnisgrünen im Bezirk Süd goldrichtig. Die betroffenen Anwohner waren zahlreich erschienen und gaben der Verwaltung wichtige Anregungen mit auf den Weg.

Rheydt. Drei Vertreter des Fachbereichs Ingenieurbüro und Baubetrieb sowie Mitglieder der Bezirksvertretung Süd aus fast allen Fraktionen waren gestern in Ratssaal Rheydt vertreten, um über den geplanten Ausbau der Fuchsstraße zu diskutieren. Rund 80 Anwohner dieser Straße waren zur Bürgerversammlung hinzugekommen - bei nur 39 Hausnummern eine sehr beachtliche Quote.

Die Vorstellung des 1985 erstellten Bebauungsplans mit einem ergänzenden Plan von 2001 rief nach der Einleitung durch die Verwaltungsvertreter alsbald den Unmut der Gäste hervor: Sowohl im südlichen als auch im nördlichen Teil bemängelten die Anlieger die Parkplatzsituation. Unterstützt wurde dagegen die Abbindung der Straße durch umlegbare Poller, Pflasterung und Gestaltung.

Etliche Anwohner kritisierten nicht nur die geplante Reduzierung der vorhandenen Parkplätze, sondern befürchteten darüber hinaus, bei einer neuen Überplanung der Situation weitere Jahre auf den zum Teil bereits bezahlten Endausbau warten zu müssen.

Am Ende der Bürgerversammlung zeigte sich: Politik und Verwaltung werden nun prüfen und entscheiden müssen, ob eine Trennung der Bauabschnitte sinnvoll ist und allen Betroffenen gerecht wird, indem der südliche Teil der Fuchsstraße in minimal abgeänderter Form im Herbst 2011 fertig gestellt wird. Der Bebauungsplan für den nördlichen Teil der Straße muss auf jeden Fall geändert werden, er ist nicht mehr zeitgemäß und geht somit an den heutigen Bedürfnissen der Bürger vorbei.

„Die vielen, zum Teil kreativen und pragmatischen Vorschläge der Anwohner wären ohne diese Bürgerversammlung nicht gehört worden“, sagt Anja Schurtzmann, Vertreterin der Grünen in der BV Süd. Erfreut nimmt sie zur Kenntnis, dass die Verwaltung versprach, die Anregungen der Bürger beim Endausbau der Fuchsstraße nach Möglichkeit zu berücksichtigen.

Anja Schurtzmann: „Wir sind 2009 angetreten, diese Stadt lebenswerter zu machen, indem wir uns Bürgernähe und Transparenz auf die Fahne geschrieben haben. Dieser Abend war nur ein Beispiel dafür.“

Öffnungszeiten

Montag        10.00 - 13.00 Uhr

Dienstag      10.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch      10.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag  10.00 - 13.00 Uhr /

                    15.00 - 17.00 Uhr

Freitag         10.00 - 13.00 Uhr

Adresse/Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Brandenberger Str. 36

41065 Mönchengladbach

 

Kreisverband:

Tel. 02161-206 404

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de

 

 

Bankverbindung:

Kontonummer 3505065

BLZ 370 605 90

IBAN: DE54370605900003505065

BIC: GENODED1SPK

Sparda Bank West eG

 

Fraktion:

Tel. 02161-206 204

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de