Bündnis 90 / Die Grünen fordern: EWMG muss Citymanagement unterstützen

Bekanntlich wurde die Entwicklungsgesellschaft Mönchengladbach mbH (EWMG) unter anderem gegründet, um die Entwicklung der Stadt Mönchengladbach zu fördern. Vorrangig konzentrierten Aufsichtsrat und Geschäftsführung diese Aufgabe bisher auf die Entwicklung des Nordparks. Immer stärker wird aber die dringende Forderung an die Stadttochter EWMG, auch die Entwicklung der beiden Innenstädte Mönchengladbachs strategisch und operativ zu unterstützen. „Die Stadttochter EWMG muss mit ihren Gewinnen helfen, den nicht mehr zu übersehenden Fehlentwicklungen in den beiden Innenstädten entgegenzuwirken.“ Nach Auffassung von Bündnis 90/Die Grünen soll deshalb ab sofort das Aufgabengebiet „Citymanagement“ als ein neues Tätigkeitsfeld bei der WFMG eingesetzt werden.

 

Die beiden Vereine, die bisher "Citymanagement" als ehrenamtliche Aufgabe in den Innenstädte der Stadtbezirke von Mönchengladbach und Rheydt betreiben, müssen von Seiten der Stadt nach Auffassung von Bündnis 90/Die Grünen endlich professionell unterstützt werden. Mit der WFMG, MGMG und EWMG verfügt die Stadt über Beteiligungen, die das vorhandene ehrenamtliche „Citymanagement“ in Mönchengladbach und Rheydt professio-nell unterstützen können.

 

Mit der WFMG verfügt die EWMG über eine Partnerin, bei der diese Aufgabe unter Beteiligung der beiden „Citymanagements“ operativ und organisatorisch angebunden werden kann. Dafür muss das Aufgabengebiet bei der WFMG professionell-kompetent besetzt werden. „Die EWMG ist wirtschaftlich in der Lage, die WFMG finanziell so auszustatten, dass sie diesen Aufgaben gerecht werden kann“, erklärt Ratsherr Winfried Schulz, der Bündnis 90/Die Grünen als Mitglied im Aufsichtsrat der Entwicklungsgesellschaft Mönchengladbach mbH (EWMG) vertritt. Deshalb beantragte Ratsherr Schulz in der letzten Aufsichtsratssitzung der EWMG, aus dem Jahresgewinn von über 5,4 Mio. Euro bei der EWMG einen Betrag in Höhe von 500.000,-Euro zweckgebunden an die WFMG für die Wahrnehmung der Aufgaben „Citymanagement“ abzuführen.

 

Ratsherr Karl Sasserath dazu: „Auch nach der Ablehnung dieses notwendigen Antrages werden Bündnis 90/Die Grünen sich weiterhin mit Nachdruck für ein professionelles  „Citymanagement“ zur Stärkung der beiden Innenstädte der Stadtbezirke von Mönchengladbach und Rheydt einsetzen“.

Öffnungszeiten

Montag        10.00 - 13.00 Uhr

Dienstag      10.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch      10.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag  10.00 - 13.00 Uhr /

                    15.00 - 17.00 Uhr

Freitag         10.00 - 13.00 Uhr

Adresse/Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Brandenberger Str. 36

41065 Mönchengladbach

 

Kreisverband:

Tel. 02161-206 404

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de

 

 

Bankverbindung:

Kontonummer 3505065

BLZ 370 605 90

IBAN: DE54370605900003505065

BIC: GENODED1SPK

Sparda Bank West eG

 

Fraktion:

Tel. 02161-206 204

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de