Beleuchtungssituation in der Rheydter Innenstadt

Gemeinsamer Antrag der Bezirksfraktionen Rheydt-Mitte von SPD und Bündnis 90/Die Grünen in der Bezirksvertretung Rheydt-Mitte am 05.12.2006

 

Beratungsgegenstand:

Beleuchtungssituation in der Rheydter Innenstadt

 

Beschlußentwurf:

Die Bezirksvertretung Rheydt-Mitte beschließt, die NVV AG als Eigentümerin der Beleuchtungselemente im öffentlichen Raum der Rheydter Innenstadt wird gebeten, in der nächsten Bezirksvertretungssitzung einen Bericht über die Beleuchtungssituation und den Zustand der Laternen in der Rheydter Innenstadt zu geben.

Im Rahmen des Berichtes soll neben der Darstellung der Beziehungen zwischen Stadt und NVV AG im Hinblick auf die öffentliche Beleuchtung auch die Energieeffizienz und ggf. Möglichkeiten für eine zeitgemäße Verbesserung der Beleuchtungssituation in der Rheydter Innenstadt stehen.

 

Begründung:

Die öffentliche Beleuchtung in der Innenstadt von Rheydt ist nicht zufrieden stellend. In vielen Bereichen geht von der öffentlichen Beleuchtung nur ein diffuses Licht aus. In manchen Bereichen der Rheydter Innenstadt wie z.B. auf der Pauls Str. fehlt eine öffentliche Beleuchtung fast ganz. Zahlreiche Laternenpfähle sind seit Jahren nicht gestrichen, manche noch nie. Des Weiteren sind zahlreiche Laternen optisch in einem schlechten Zustand. Schlecht ausgeleuchtete öffentliche Räume beeinflussen deren Aufenthaltsqualität nachhaltig negativ. Es fehlt an einer öffentlichen Beleuchtung, die sich in das Stadtbild der Rheydter Innenstadt harmonisch einfügt. Beleuchtung, Leuchtkörper und Licht gehören zu den stilbildenden Mitteln, die wesentlich die Qualität des öffentlichen Raums bestimmen. Zu einer Verbesserung der städtebaulichen Situation in der Rheydter Innenstadt gehört deshalb ganz wesentlich ein modernes Licht im öffentlichen Raum.

 

Corinna Klingberg

Bündnis 90/Die Grünen - Bezirksfraktion Rheydt-Mitte

 

Bernd Adelt

SPD-Bezirksfraktion Rheydt-Mitte