Bebauungsplan Sebastianspfad Wickrathhahn

Der Bebauungsplan 631/X (Sebastianspfad Wickrathhahn ) soll heute durch gewunken werden.

 

Ein paar Anmerkungen seien gestattet:

Aus eigenem Antrieb hätte die Verwaltung an diesem Ort niemals einen solchen nur „briefmarkengroßen" Bebauungsplan aufgestellt.

Nach internen Aussagen der Stadtverwaltung entspricht dieser Entwurf nicht den Zielen der Stadtplanung. Er steht völlig isoliert und nicht im Kontext zum Umfeld. Ein zusammenhängendes Gebiet mit ökologisch hochwertigen Obstwiesen wird zerschnitten.

Die geringe Größe des Vorhabens, die alle benachbarten Anschlussprobleme ausblendet und die rücksichtslosen Umwandlung von ökologisch hochwertigen Flächen würde im Normalfall eher auf einen vorhabenbezogen Bebauungsplan schließen lassen.

Der Investor müsste diesen jedoch auf eigene Rechnung abwickeln, er müsste schon im Vorfeld Eigentümer aller Flächen sein und das Vorhaben müsste innerhalb von fünf Jahren abgewickelt sein muss.

Während sogar große Baumassnahmen in den letzten Jahren fast immer als vorhabenbezogene Bebauungspläne vorlagen, wird beim Investor Michael Schroeren, Immobilienmakler, Projektentwickler und nebenbei noch 1. Bürgermeister unserer Stadt, eine Ausnahme gemacht.

Die Verwaltung sieht ein städtisches Interesse und erstellt dem Investor einen maßgeschneiderten Bebauungsplan.

Es wird sich auf eine Satzung aus dem Jahre 1983 berufen.

Aufgrund der demografischen Entwicklung ist seitdem nicht nur die Rente nicht mehr sicher, auch im Rahmen der Bauleitplanung müssen sich Stadtverwaltung und Politik mit neuen Gegebenheiten auseinander setzen. In 25 Jahren kommen auf 100 Erwerbsfähige bereits 68 Rentner, darunter viele Singles, die nicht mehr alleine im großen Haus am Stadtrand wohnen möchten. Und es gibt dann auch nicht mehr die vielen jungen Familien die ländlich wohnen möchten.

Aber private Interessen haben scheinbar Vorrang, die „Rheinische Fruchtfolge" von der Wiese zum Bauland wird durchgezogen.

Aber ein schönes Stück Wickrathhahn geht verloren.

 

Diether Brüser

Fraktionssprecher Bündnis 90/Die Grünen