Wir protestieren gegen Entlassungspläne der WZ - Meinungsvielfalt ist gefährdet!

Anita Parker
Karl Sasserath

Mönchengladbach. Diversen Presseberichten zufolge plant der Verlag W. Girardet GmbH & Co. KG („Westdeutschen Zeitung“) drastische Einschnitte bei der Belegschaft. So sollen von 100 Mitarbeitern 50 gekündigt werden. Hintergrund: Die Auflage der WZ ist in den vergangenen 20 Jahren von 200.000 auf nun noch knapp 100.000 Exemplare gesunken. Die WZ soll vor Ort zwar präsent bleiben - die lokalen Inhalte sollen ab Ende September dieses Jahres allerdings von der „Rheinischen Post“ kommen. Das hieße: Die publizistische Meinungsbildung würde künftig von einem einzigen Verlagshaus dominiert. Das wollen wir nicht ohne Widerspruch hinnehmen.

Für uns Grüne sind die Pläne Grund genug für den folgenden Protestbrief an die Geschäftsführung des Verlags Girardet, den Karl Sasserath für die Fraktion und Anita Parker für die Partei unterzeichnet und Anfang April versandt haben.

 

Zum Brief >

 

Wer ebenfalls gegen die Pläne des Verlagshauses Girardet protestieren möchte, kann den folgenden Musterbrief nutzen:

 

Zum Musterprotestschreiben >

Kommunalwahl 2020 - Ihr Weg zu unserem neuen Internetauftritt.

Öffnungszeiten

Montag        10.00 - 13.00 Uhr

Dienstag      10.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch      10.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag  10.00 - 13.00 Uhr /

                    15.00 - 17.00 Uhr

Freitag         10.00 - 13.00 Uhr

Adresse/Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Brandenberger Str. 36

41065 Mönchengladbach

 

Kreisverband:

Tel. 02161-206 404

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de

 

 

Bankverbindung:

Kontonummer 3505065

BLZ 370 605 90

IBAN: DE54370605900003505065

BIC: GENODED1SPK

Sparda Bank West eG

 

Fraktion:

Tel. 02161-206 204

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de