Rheydt – Mitte ist nicht die Müllhalde der EWMG

Die Stadttochter EWMG hat nun Anwohnern eines Grundstückes auf der Schlachthofstrasse/ Emil-Wienands-Strasse einen riesigen Schuttberg vor die Nase gekippt. Das Gelände liegt direkt neben der Kleingartenanlage an der Emil-Wienands-Straße im hinteren Niersbereich. Umso überraschender für Bündnis 90/Die Grünen, da die Mitglieder der Bezirksvertretung im Vorfeld der Aktion nicht durch die Verwaltung informiert wurden.

 

Das dies so nicht geht und damit Rheydt zur Entsorgungsfläche der EWMG mutiert, ist einleuchtend. „Warum wurde der Bauschutt nicht ordnungsgemäß gelagert und entsorgt“, kritisiert Corinna Steinhäuser, Sprecherin der Grünen in der Bezirksvertretung und weiter fragt sie, “wer hat die Genehmigung dazu gegeben? Welche rechtlichen Anforderungen gibt es für die Lagerung von Bauschutt? Was ist, wenn sich herausstellen sollte, dass der Bauschutt kontaminiert ist?“

 

Die Giftigkeit der gelagerten Stoffe ist nicht geprüft und könnten ausgespült ins Erdreich eindringen. Kinder können ungehindert dort spielen. Die Bündnisgrünen erwägen in dieser Hinsicht das Umweltamt einzuschalten, das die Toxizität der Stoffe und deren Unbedenklichkeit prüfen soll.

 

„Zur Klärung des Sachverhaltes habe ich den Bezirksvorsteher Rheydt-Mitte Karl Sasserath gebeten, dieses Thema auf die Sitzung der nächsten Bezirksvertretung zu setzen. Wir erwarten einen ausführlichen Bericht der Verwaltung“ so Corinna Steinhäuser.

 

In einem Antrag für die nächste Sitzung der Bezirksvertretung Rheydt-Mitte fordern die Bündnisgrünen die Verwaltung auf, den Bauschutt unverzüglich zu beseitigen, so dass das Grundstück in einen ordnungsgemäßen Zustand versetzt wird. Ferner soll das Gelände städtebaulich funktional der Kleingartenanlage Emil Wienands Str. zugeordnet werden, um es städtebaulich zu ordnen und vor einer weiteren Verwahrlosung dauerhaft zu schützen.

 

Auch Winfried Schulz, Mitglied von Bündnis90/Die Grünen im Aufsichtsrat der EWMG möchte Klarheit in dieser Angelegenheit: „Ich werde an den Aufsichtsratsvorsitzenden, Herrn Dr. Jansen Winkeln, herantreten und um Aufnahme dieses Punktes in die Tagesordnung der nächsten Aufsichtsratssitzung bitten. In dieser Sitzung soll dann der Geschäftsführer der EWMG, Herr Nieland, Bericht erstatten.“

Öffnungszeiten

Montag        10.00 - 13.00 Uhr

Dienstag      10.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch      10.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag  10.00 - 13.00 Uhr /

                    15.00 - 17.00 Uhr

Freitag         10.00 - 13.00 Uhr

Adresse/Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Brandenberger Str. 36

41065 Mönchengladbach

 

Kreisverband:

Tel. 02161-206 404

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de

 

 

Bankverbindung:

Kontonummer 3505065

BLZ 370 605 90

IBAN: DE54370605900003505065

BIC: GENODED1SPK

Sparda Bank West eG

 

Fraktion:

Tel. 02161-206 204

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de