Grüne: Die Zeit der Braunkohle ist längst vorbei

Peter Walter.

Mönchengladbach. Vor wenigen Wochen hat das Bundeswirtschaftsministerium Pläne zur CO2-Reduktion im Kraftwerkspark vorgelegt. Mit einer sogenannten Klimaabgabe sollen alte Kohlekraftwerke schrittweise aus dem Markt gedrängt werden, damit hocheffiziente Gaskraftwerke und Speicher endlich wieder wirtschaftlich sind. Doch seitdem gibt es eine Übergroße Koalition der Veränderungsverweigerer, angeführt von RWE und Teilen der Union und SPD, die mit einem beispiellosen Untergangsgeschrei auf sich aufmerksam machen. Dabei ist die vom Bundeswirtschaftsministerium vorgeschlagene CO2-Reduktion von 22 Mio. Tonnen der absolute Minimalbeitrag der Energiewirtschaft. Zur Erreichung des Klimaschutzziels wären eigentlich 70 Mio. Tonnen CO2-Einsparung notwendig.

„Bereits heute sollte allen klar sein: Die Zeit der Braunkohle ist vorbei, denn niemand will neue Tagebaue und klimaschädliche Kohlekraftwerke“, sagt dazu Peter Walter, Vorstandssprecher der Grünen Mönchengladbach. Aus seiner Sicht geht es nur noch um das Wie. „Hier sollen über 100.000 Arbeitsplätze gefährdet sein, in einer Branche, die deutschlandweit nicht mal mehr 20.000 Beschäftigte hat!“, so Walter.

Missmanagement von RWE gefährdet Arbeitsplätze

Wenn bei RWE Arbeitsplätze gefährdet seien, dann liege das, so der Grüne weiter, nicht am Klimaschutz, sondern am Missmanagement von Konzernbossen, die die Erneuerbaren Energien erst ausgelacht, dann ignoriert, schließlich bekämpft und zum Schluss verschlafen hätten. So wurden Milliardengewinne aus der Braunkohle nicht in zukunftsfähige Technologien und Arbeitsplätze investiert, sondern im In- und Ausland verzockt. Geblieben ist ein gigantischer Schuldenberg, ein nicht mehr zukunftsfähiges Geschäftsmodell und die Zweifel, ob der Konzern überhaupt noch in der Lage ist, für seine Altlasten bei Atom und Braunkohle aufzukommen. Gerade letzteres muss die Braunkohleregion mit großer Sorge erfüllen.

Öffnungszeiten

Montag        10.00 - 13.00 Uhr

Dienstag      10.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch      10.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag  10.00 - 13.00 Uhr /

                    15.00 - 17.00 Uhr

Freitag         10.00 - 13.00 Uhr

Adresse/Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Brandenberger Str. 36

41065 Mönchengladbach

 

Kreisverband:

Tel. 02161-206 404

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de

 

 

Bankverbindung:

Kontonummer 3505065

BLZ 370 605 90

IBAN: DE54370605900003505065

BIC: GENODED1SPK

Sparda Bank West eG

 

Fraktion:

Tel. 02161-206 204

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de