Erfolgreiche Initiative der Grünen: Rat lehnt Fracking ab

Karl Sasserath
Boris Wolkowski

Mönchengladbach. In einem einstimmigen Beschluss sprach sich der neue Mönchengladbacher Stadtrat in seiner ersten Sitzung gegen das von der niederländischen Regierung geplante Fracking aus. Im Mai diesen Jahres hatten die Mönchen-gladbacher Grünen ihre Initiative dafür gestartet und sowohl CDU als auch Linke überzeugen können, ihren Antrag gegen Fracking gemeinsam beim Oberbürger-meister einzureichen. Karl Sasserath, Fraktionsvorsitzender der Grünen: „Dass der Rat der Stadt diesen Antrag nun einstimmig verabschiedet und sich gegen die umstrittene Förderung von Schiefergas in den Niederlanden ausspricht, ist als grüner Erfolg zu werten.“ Ebenfalls einstimmig wurde vom Rat auch eine ablehnende Stellungnahme zum Fracking in den Niederlanden, die von der Stadtverwaltung Mönchengladbach erarbeitet wurde und die Risiken dieser Technologie aufzeigt, verabschiedet.

 

„Seit Wochen arbeiten wir daran, diese völlig unausgereifte Technologie zu stoppen. Die Parteifreunde in den Niederlanden, die grüne Landtagsfraktion sind ebenso wie NRW-Umweltminister Johannes Remmel mit uns im Gespräch. Viele Menschen haben unseren Musterwiderspruch genutzt und die niederländische Regierung gebeten, auf den Einsatz der gefährlichen Fracking-Technologie zu verzichten. Diese Stellungnahmen fließen in den Bericht über Reichweite und Detailtiefe zum Projekt „Strukturvision Schiefergas“ ein und bilden die Grundlage für eine Umweltverträglichkeitsstudie bei unseren Nachbarn.“, erläutert der Fraktionsvorsitzender der Grünen, Karl Sasserath.

 

Im Zusammenhang mit ihrer Ablehnung dieser Technologie betonen die Mönchengladbacher Grünen noch einmal die besondere geografische Lage der Stadt in der Niederrheinischen Bucht, die als Erdbeben-Risikogebiet gilt.

„Wir sehen in der nun beschlossenen ablehnenden Haltung unserer Stadt einen Schritt in die richtige Richtung“, so Boris Wolkowski, neuer umweltpolitischer Sprecher der Grünen in Mönchengladbach. Es gelte aber weiterhin, die Bürgerinnen und Bürger aufzuklären und zum vielfältigen Protest aufzurufen.

Öffnungszeiten

Montag        10.00 - 13.00 Uhr

Dienstag      10.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch      10.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag  10.00 - 13.00 Uhr /

                    15.00 - 17.00 Uhr

Freitag         10.00 - 13.00 Uhr

Adresse/Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Brandenberger Str. 36

41065 Mönchengladbach

 

Kreisverband:

Tel. 02161-206 404

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de

 

 

Bankverbindung:

Kontonummer 3505065

BLZ 370 605 90

IBAN: DE54370605900003505065

BIC: GENODED1SPK

Sparda Bank West eG

 

Fraktion:

Tel. 02161-206 204

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de