4. Oktober: Menschenkette gegen AKW Tihange in Brüssel

Ulla Brombeis

Mönchengladbach. Im Atomkraftwerk Tihange reiht sich immer noch ein Skandal an den nächsten. In regelmäßigen Abständen werden die Reaktoren aus Sicherheitsgründen abgeschaltet und doch findet die belgische Atomaufsicht FANC immer wieder eine Möglichkeit, alles schönzurechnen und das Kraftwerk wieder in Betrieb zu nehmen. Tausende Risse im Reaktordruckbehälter, der Fund einer scharfen Bombe aus dem Ersten Weltkrieg neben dem Reaktor, literweise Wasserverlust aus dem Reaktorbecken, dutzende Pannen und Notabschaltungen, fehlender Schutz gegen das Hochwasser der Maas und gegen Flugzeugabstürze, das hohe Alter der Reaktoren und jetzt auch noch eine nicht vorhandene Sicherheitskultur der Mitarbeiter sind Argumente genug! Dann wurde wegen eines Defektes an einer Wasserpumpe nun auch der Block 1 herunter gefahren. Für den 1. November hatte Electrabel den Neustart beantragt, doch noch zögert die FANC. Ihr Chef, Jan Bens, sagte bei einer Parlamentsanhörung im Juli, dass die Prüfung sich noch bis in den Winter hinziehen könne. Deshalb ist es aus grüner Sicht höchste Zeit, den öffentlichen Druck zu verstärken. 

„Unsere Forderung ist klar“, sagt Ulla Brombeis, Geschäftsführerin des Grünen-Kreisverbandes Mönchengladbach: „Die drei Schrottreaktoren in Tihange gehören sofort stillgelegt. Die belgische Regierung muss den vor Jahren beschlossenen Atomausstieg umsetzen und nicht die Laufzeiten verlängern. Es muss jetzt endlich Schluss sein mit der unendlichen Skandalgeschichte.“ Daher folgen auch Mönchengladbachs Grüne dem Aufruf belgischer Anti-Atom-Aktivisten zu einer Menschenkette: Am Sonntag, 4. Oktober 2015 wird um 14 Uhr die Zentrale der GDF-Suez (Electrabel) in Brüssel von einer Menschenkette umzingelt. Diese Initiative belgischer Gruppen, braucht unsere Unterstützung – auch durch persönliche Anwesenheit. „Noch stehen die Reaktoren mal wieder still“, so Ulla Brombeis, „wollen wir uns dafür einsetzen, dass dies auch so bleibt!“  Zusätzlich zur Menschenkette können Engagierte über eine Petition ihren Protest auch bei change.org Ausdruck verleihen:

www.change.org/p/an-die-belgische-atomaufsichtsbeh%C3%B6rde-widersprechen-sie-dem-antrag-auf-neustart-der-rissereaktoren-tihange-2-und-doel-3

Öffnungszeiten

Montag        10.00 - 13.00 Uhr

Dienstag      10.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch      10.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag  10.00 - 13.00 Uhr /

                    15.00 - 17.00 Uhr

Freitag         10.00 - 13.00 Uhr

Adresse/Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Brandenberger Str. 36

41065 Mönchengladbach

 

Kreisverband:

Tel. 02161-206 404

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de

 

 

Bankverbindung:

Kontonummer 3505065

BLZ 370 605 90

IBAN: DE54370605900003505065

BIC: GENODED1SPK

Sparda Bank West eG

 

Fraktion:

Tel. 02161-206 204

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de