Grüne unterstützen TV-Energieeffizienz-Aktion des BUND zur Frauen-Fußball-WM

Gaby Brenner.

Mönchengladbach. Beim 11. Internationalen Hamburger Symposium am nächsten Freitag, 24. Juni wird Claudia Roth, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, in ihrer Funktion als Sprecherin des Umweltbeirates der Frauen-Fußball-WM zur Nachhaltigkeit von Sportgroßveranstaltungen referieren. Sie wird vorstellen, welche Rolle Umwelt- und Nachhaltigkeitsgesichtspunkte bei Sportgroßveranstaltungen spielen und ein strategische Einschätzung zum Green Goal Projekt der Frauen-Fußball-WM geben.

 

Da nun das erste Spiel der Frauen-Fußball-WM am kommenden Sonntag in Berlin angepfiffen wird und Mönchengladbach ebenfalls Austragungsort dreier WM-Spiele ist (am 29. Juni Brasilien – Australien; am 5. Juli Frankreich – Deutschland; am 13. Juli Halbfinale), haben die Grünen diesen Punkt aufgegriffen und geben Fußballfans, die sich einen neuen Fernseher anschaffen wollen, einen wichtigen Tipp. „Seit Wochen werben Großmärkte  auch in unserer Stadt für den ultimativen Fußball-Genuss und motivieren die Kunden zum Kauf neuer TV-Geräte mit Großbildschirmen“, sagt Gaby Brenner, Vorstandssprecherin der Mönchengladbacher Bündnisgrünen. „Was die Werbung verschweigt: Für große Bildschirme können über die Lebensdauer der Geräte hinweg mehr als 1000 Euro an Stromkosten entstehen. Effiziente Modelle und kleinere Geräte kommen mit weniger als einem Fünftel dieser Kosten aus.“

 

Um bei der Suche nach sparsamen und klimaschonenden Fernsehern zu helfen, hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) jetzt im Internet seinen TV-Finder aktualisiert. Unter www.bund.net/tv-finder können Ausstattung, Stromverbrauch und damit verbundene Kosten von mehr als 1000 Geräten miteinander verglichen werden. Zusätzlich gibt es eine Top-10-Liste zum Ausdrucken und generelle Tipps zum Fernsehgerätekauf.

 

Einige Hersteller kennzeichnen ihre Geräte bereits jetzt mit dem EU-Energielabel, das ab Ende dieses Jahres verbindlich wird. Es erleichtert die Suche nach einem effizienten Gerät. Der BUND empfiehlt, Geräte der Effizienzklasse A oder besser zu wählen. Gleichzeitig gilt beim Fernseherkauf, vor allem auf die eigenen Bedürfnisse zu achten. So reicht eine Bildschirmdiagonale von 66 - 81 Zentimetern (26 - 32 Zoll) für ein Wohnzimmer meist aus. Jeder Zentimeter extra treibt nicht nur den Anschaffungspreis sondern auch die Stromkosten in die Höhe. So verbraucht beispielsweise ein XXL-Gerät trotz Effizienzklasse A+ fast doppelt so viel Strom wie ein sparsames Gerät mit einer Bildschirmdiagonale von 80 Zentimetern.

„Die BUND-Aktion `TV-Finder´ dient nicht nur exzellent dem Klimaschutz, sondern hilft vor allem auch Strom einzusparen und kann mit dazu beitragen, nach dem Atomausstieg den Zubau fossiler Kraftwerke überflüssig  zu machen “, so Gaby Brenner.

Öffnungszeiten

Montag        10.00 - 13.00 Uhr

Dienstag      10.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch      10.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag  10.00 - 13.00 Uhr /

                    15.00 - 17.00 Uhr

Freitag         10.00 - 13.00 Uhr

Adresse/Kontakt:

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Brandenberger Str. 36

41065 Mönchengladbach

 

Kreisverband:

Tel. 02161-206 404

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de

 

 

Bankverbindung:

Kontonummer 3505065

BLZ 370 605 90

IBAN: DE54370605900003505065

BIC: GENODED1SPK

Sparda Bank West eG

 

Fraktion:

Tel. 02161-206 204

Fax 02161-205 569

mg.gruene(at)t-online.de